Mädchen aller Länder - Ihr seid toll!" Weltmädchentage bei HochDrei

Am 11. Oktober ist Weltmädchentag. Zu diesem Anlass gab es vom 19.10. bis zum 23.10. eine deutsch-polnische Mädchenbegegnung in Kooperation mit HochDrei e.V. im wunderschönen Hochlland-Haus. http://www.hochdrei.org/

Getreu dem Motto: "Du hast die Wahl!" haben 31 Mädchen aus verschiedenen Regionen Polens und Brandenburgs die Weltmädchentage gestaltet.

Das Zusammenkommen war leicht - viele kennen sich schon seit wir vor 4 Jahren das erste Mal den Weltmädchentag zusammen feierten.

Männerberufetheater und Besuch bei der Ministerin

Mit Improvisationstheater bereiteten wir uns auf den Besuch der Ausstellung von MIA im MASGF vor, die wir am Donnerstag besuchten. In einem spannenden Gespräch mit Ministerin Diana Golze fanden wir heraus, dass eine Ministerin die Möglichkeit hat, weitreichende Entscheidungen für das soziale Miteinander in Brandenburg zu treffen und dass viel mehr Frauen in der Landespolitik gebraucht werden.

Ein Wort Videos und Stencil-Art

Nach einem leckeren Mittagessen wurden am Donnerstag die Workshops für den Nachmittag vorgestellt: Es gab einen EINWORT Video-Workshop zum Erlernen der deutschen Sprache von Patricia Vester http://einwort.org/ und einen Stencil-Art Workshop im Mädchentreff Zimtzicken. Hier sind fantastische Videos und textile Kunstwerke entstanden.

Königinnen auf Sanssouci

Mit großem Interesse erkundeten die Mädchen am Freitagvormittag die Stadt - sie waren Königinnen vor dem Schloss im Park Sanssouci und füllten die Straßen mit ihrem Lachen.

Ist Feminismus ein Schimpfwort?

Einige wollten etwas über Feminismus lernen, manche hatten den Wunsch, ihr selbstbewusstes Auftreten weiter zu entwickeln und es gab auch eine große Neugier auf Gespräche ohne Tabus über Identitäten und Lebensformen.

 

Ist Feminismus ein Schimpfwort oder eine Einstellung mit der sich Mädchen identifizieren können? Mit unglaublicher Ausdauer haben die Teilnehmerinnen am Freitagnachmittag darüber diskutiert. 

Coolnesstraining

Am Samstag Vormittag organisierten zwei Mädchen ein Coolnesstraining in dem die Teilnehmerinnen ihr Selbstbewusstsein und ihre Coolness stärkten und das Nein-sagen übten.

Was ist eigentlich LGBTQ plus?

Nachmittags leitete eine Gruppe von polnischen Teilnehmerinnen einen Workshop über LGBTQ+ in dem die Mädchen sich sehr wunderten, dass sie nichts darüber in der Schule lernen.

Besuch bei der Klick-Klick Vernissage

Die jüngeren Teilnehmerinnen gestalteten in dieser Zeit eine Zeitung über die Weltmädchentage, die am Sonntag druckfrisch an alle verteilt werden konnte. Abends waren wir zu einer Ausstellung eingeladen, die von einer deutsch-polnischen Kinderbegegnung, die zur gleichen Zeit im Nachbarhaus tagte eingeladen. Danach war auch schon die Abschlussparty mit wilden Tänzen, lauter Musik und einer Fotoshow über die gemeinsamen Tage.

Dankeschön an Alle!

Fast hätten wir alle am Sonntag verschlafen. Es war gerade noch Zeit, die Räume auszufegen und sich zu verabschieden.

 

Unser großer Dank gilt den Kolleginnen von HochDrei, unseren wunderbaren Sprachmittlerinnen und allen Mädchen, die diese Weltmädchentage zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

 

 

Und die allerliebsten Danksagungen gehen an Magdalena Reichhardt, die durch ihre guten Kontakte zu den tollsten Mädchen aus Polen dieses alles möglich gemacht hat!