Nur für Mädchen - Aber warum?

Wie der Name schon sagt, ist der Mädchentreff ein Treffpunkt für Mädchen. Anders als in anderen Jugendclubs, dürfen den Mädchentreff NUR Mädchen und junge Frauen besuchen.

 

Aber warum ist das so?

 

Zuhause, in der Schule und in der Freizeit verbringen Mädchen und Jungen die meiste Zeit miteinander, also in

=> gemischtgeschlechtlicher Umgebung.

 

Durch dieses Miteinander können Mädchen und Jungen viel VON und ÜBER einander lernen, Vorurteilen wird entgegengewirkt und Freundschaften entstehen. Das hat starke Auswirkungen auf die (Identitäts-)Entwicklung von jungen Menschen.

 

Trotzdem sind Mädchen und Jungen nicht unbedingt gleichberechtigt. Das zeigt sich daran, dass Mädchen…

  • und Jungen bestimmten Rollenerwartungen unterliegen (Mädchen werden für Hilfsbereitschaft und Nachgiebigkeit gelobt und Jungen für Härte und Durchsetzungskraft)
  • häufig mehr im Haushalt helfen müssen und weniger Zeit zu ihrer freien Verfügung haben als ihre Brüder
  • auch bei gleicher Leistung schlechtere Karrierechancen haben als Jungen und Männer

 

Um Mädchen und Jungen ganzheitlich in ihrer (Identitäts-)Entwicklung zu unterstützen, braucht es daher auch Angebote in

=> gleichgeschlechtlicher Umgebung.

 

Solch ein Angebot stellt der Mädchentreff dar.

Ein Ort, an dem Mädchen:

  • unter sich sind
  • unbewertet ihren Interessen nachgehen können
  • sich ungestört ausprobieren können
  • für einander eintreten

 

Denk mal drüber nach: Wie wäre ein Schultag, an dem Mädchen und Jungen getrennt unterrichtet würden?

 

Du bist kein Mädchen und möchtest trotzdem mal den Mädchentreff besuchen?

Wir freuen uns, wenn sich Menschen für unsere Arbeit interessieren. Das Geschlecht spielt dabei keine Rolle. Wenn Du uns und den Mädchentreff mal kennen lernen möchtest nimm einfach Kontakt zu uns auf, dann laden wir Dich zu einem Besuch bei uns ein!

 

Wir freuen uns auf deinen Besuch!